Die Juniorwahl zur Europawahl2019 wird bundesweit gefördert durch das Europäische Parlament, das Bundeministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Bundeszentrale für politische Bildung.

Es geht um das Üben und Erleben von Demokratie. In den letzten Wochen stand das Thema „Demokratie und Wahlen“ für uns auf dem Stundenplan und nun ging es – wie bei der „echten“ Europawahl am 26. Mai 2019 – am Mittwoch den 22. Mai für die Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9 in das Wahllokal. Die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer, die Wählerverzeichnisse angelegt haben und die Stimmen auszählten, übernahmen aktiv Verantwortung und sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Wahl.

Auch für Essen & Trinken sowie für ein kleines Quiz zum Thema Europa war am Tag der Wahl gesorgt. Einige unserer „Wahlberechtigten“ wurden vor oder nach ihrer Stimmenabgabe interviewt. Mit einer Wahlbeteiligung von ca. 75% übertrafen wir die Deutschen bei der Europawahl 2014 (47,9%) deutlich. Mit Europa verbinden die meisten offene Grenzen und den Euro.

Insgesamt war die Juniorwahl für uns eine interessante und lehrreiche Erfahrung. Sie ist eine gute Möglichkeit, Schülern die Politik näher zu bringen und ihr Interesse zu wecken.

Wahlergebnis

Das Gesamtergebnis der Juniorwahl wird am Wahlsonntag, den 26. Mai 2019 um 18:00 Uhr auf http://www.juniorwahl.de veröffentlicht. Am Montag den 27.Mai wird dann das Wahlergebnis unserer Schule veröffentlicht.

Ähnliche Berichte

Informationsveranstaltungen des Königin-Olga-Stift Gymnasiums
Menschenrecht auf Wasser in El Salvador
Bericht aus Erlangen